Barrios Vera

19-jähriger Argentinier glänzt in Meerbusch und steht im Finale

In Südamerika entwickeln sich immer wieder neue Weltklassespieler. Auch Argentinien hat eine große Tradition, die spätestens seit diesem Sommer eine neues absolutes Toptalent präsentieren kann. Juan Manuel Cerundolo, 19 Jahre jung, triumphierte so sensationell in seinem Heimatland in diesem Jahr beim ATP tour 250er Event, das er im Finale gegen Albert Ramos gewann. Seine Finalteilnahme bei den Rhein Asset Open nach dem beeindruckenden 7:5 6:4 Halbfinalsieg gegen Botic van de Zandschulp (NED) kam daher nicht unerwartet. „Ich bin sicher, dass Juan bald zu den besten Sandplatzspieler der Welt gehören wird“, so ein begeisterter Veranstalter Marc Raffel.

Doppel Walkow/Zielinski

Marcelo Bartios Vera kämpft Robin Hasse nieder – Walkow/Zielinsky siegen im Doppel

Marcelo Barrios Vera schaltete im zweiten Halbfinale den Mitfavoriten Robin Hasse aus. In einem hochklassigen Match war Marcelo der frischere Spieler, der in den entscheidenden Momenten beim 6:3 4:6 und 6:2 seine enorm schnellen Grundschläge durchsetzen konnte. Robin Haase musste diesen Kraftakt dann auch beim anschließenden Doppelfinale verarbeiten. An der Seite von Dustin Brown verließen ihn dabei im Doppelfinale gegen die beiden Polen Simon Walkow und Ja Zielinski – immerhin Finalisten beim ATP tour Event in Gstaad (SUI) – beim 3:6 und 1:6 jedoch etwas die Konzentration und die Kräfte.

Das Einzelfinale zwischen Juan Manuel Cerundolo (ARG) und Marcelo Tomas Barrios Vera (CHI) findet am Final Sonntag um 14 Uhr im TeReMeer auf dem B & B Center Court statt.

Von RA-Open

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.